ZAS Seminar 2019 : Widerstandsfähigkeit - was Menschen stark macht

Ort:
Schloss Wartegg
Datum:
19. bis 21. Juni 2019
Ziel:
Sozialarbeitende in Pfarreien sind mit unterschiedlichen Herausforderungen und Erwartungen konfrontiert. Ziel des Seminars ist, die eigenen Stressmechanismen kennenzulernen sowie Denkhaltungen und Methoden spielerisch zu erproben, die helfen, Lebens- und Leistungsstärke zu entfalten um an Herausforderungen und Schwierigkeiten erfolgreich zu wachsen.

Inhalt:
I. Was bedeutet Resilienz und wozu wir sie brauchen
• Was Resilienz wirklich bedeutet – die Resilienz Faktoren
• Resilienz Entwicklung, das Motivationssystem,
den Stressmechanismus erkennen, Stresskompetenz entwickeln.
• Was kostet mich mein Denken?
II. Grundlegende Haltungen für die Entwicklung von Resilienz
• Resilienz im Kontext einer integrierten Persönlichkeitsentwicklung
• Starke Glaubenssätze auf der Grundlage eines würdigen Menschenbildes verinnerlichen und nachhaltig Resilienz entwickeln
• Das eigene Lebensthema als Kraftquelle erkennen und leben
III. Methoden und Techniken
• Resilienz im Kontext ganzheitlicher Gesundheit
• Resilienz und Selbstwertstärke
• Die eigenen Wertehaltungen und deren Preisschilder erkennen
• Das 7 Schritte-Prozess-Modell zum Leben von Stärke und Persönlichkeitsentwicklung

Referentenpaar:
Dr. med. Rolf-Klaus Friedrich und
Prof. Dr. Anna Maria Pircher-Friedrich

Kosten:
1050.- (im Rahmen der Personalförderung der kath. Kirche Kanton Zürich werden Fr. 500.- übernommen)

Dauer:
MI 19.6.19, 10:00
bis FR 21.6.19, 16:30

Individuelle Voranreise oder Verlängerungsnacht möglich auf Anfrage (zzgl. 135.- pro Nacht)

TeilnehmerInnenzahl: 12 - 18

Anmeldeschluss:
1.3.2019
Kontakt
Fachstelle Pfarreiliche Soziale Arbeit